HJ Redzimski hat es geschafft: KL ist Großstadt

Unser allseits beliebter Chefredakteur des RHEINPFALZ-Lokalblättchens „Pfälzische Volkszeitung“ hat es herbeigeschrieben und es ward Wirklichkeit: KAISERSLAUTERN IST GROSSSTADT. Statistisch. Nach einem im vorletzten Jahrhundert angelegten Rechenexempel. Nur eines hat unser HaJo Redzimski in seinem himmelhoch jauchzend ausgefallenen Hurra-Text vergessen zu erwähnen. Nämlich wem wir es zu verdanken haben, dass KL die Schwelle der 100.000 Einwohner beständig überschritten hat:

Es sind die Geflüchteten¹, die bei uns Aufnahme gefunden haben, und die nun hoffentlich längerfristig für „internationales Flair“ sorgen werden.

Und auch der DANK an all diejenigen, die sich um eine bestmögliche Aufnahme derer kümmern, die vor den von unserer Regierung mitangezettelten und durch Lieferungen unserer Waffenindustrie und nicht zuletzt der militärische Mitwirkung der Bundeswehr und unserer NATO-Verbündeten geführten Kriege, sowie anhaltender Ausbeutung und Verelendung durch lokale Handelsabkommen und verbrecherische Rohstoffimporte flüchteten, bleibt in der Rheinpfalz unerwähnt.

Es sind die Geflüchteten selbst und die vielen ehrenamtlich Aktiven die Kaiserslautern bunter machen, nicht die innerstädtischen Beleuchtungsorgien, durch die Konsumtempel a‘la „K in Lautern“ oder die institutionalisierte Stadtkultur.

Grüße an Shaian und die „Teachers on the Road“, sowie allen anderen Einzelpersonen die die hochgepriesene Kaiserslautrer Willkommenskultur wirklich mit Leben füllen.

In diesem Sinne

Auf ein buntes 2017

RWbunt

¹ kl-ist-bunt.de